Skip to content

Das Narrenschiff

Das Narrenschiff ist das erste große Literaturwerk, das in Deutschland veröffentlicht wurde. Es ist eine Moralsatire des späten Mittelalters.

In über hundert Kapiteln werden einzelne Narren in Reimform vorgestellt. Diese befinden sich auf großer Fahrt nach Narragonien, dem utopischen Schlaraffenland für Müßiggänger. Da sie sich treiben lassen, erkennen sie keine Gefahren und versinken am Ende im Schlamm. Der Ausdruck “Schlaraffenland” (mhd. sluraff = Faulenzer; “Das Land der faulen Affen”) ist seit dem Narrenschiff verbreitet.

Im Bestand der Bibliotheca Johannei befindet sich eine seltene Ausgabe des Narrenschiffes aus dem Jahre 1507 in lateinischer Schrift. Einige der darin enthaltenen Holzschnitte werden Albrecht Dürer zugeschrieben.

narrenschiff

Erstveröffentlichung
Lateinische Übersetzung
Holzschnitte
Ausgabe der Bibliotheca Johannei