Skip to content

Orientalia

Die Sammlung der Orientalia nimmt in der Reihenfolge der Sprachen die letzte Position ein und ist mit derzeit 64 Büchern, die sich alle in einem sehr guten Zustand befinden, eine der kleinsten Bestandgruppen in der alten Hauptbibliothek. Die Bestandsgruppe umfasst mehrere Sprachen (z.B. Arabisch, Hebräisch und Indisch) und beschäftigt sich u.a. mit Legenden, Sagen und Geschichten aus dem Orient. Es handelt sich vorwiegend um Anthologien und Sammlungen von Inschriften. Viele Bücher enthalten Übersetzungen ins Englische oder Deutsche. Das älteste Buch aus der Sammlung der Orientalia ist im Jahr 1727 erschienen (Horapollo, Hieroglyphica graece et latine, Utrecht) und auch das Werk „Über die Sprache und Weisheit der Indier“ von Friedrich Schlegel aus dem Jahr 1808 ist als besonders wertvoll einzuschätzen.

Hebräisches Gebetsbuch mit deutscher Übersetzung, 1840 (Signatur: VII84g)

Hebräisches Gebetsbuch mit deutscher Übersetzung, 1840 (Signatur: VII84g)