Skip to content

Alchymia von Libavius

Dieses Werk wurde 1606 in Frankfurt gedruckt. Es enthält beide Teile der Alchymia von Andreas Libavius. Auf den Rollen des aus Schweinsleder bestehenden Einbandes sind die biblischen Figuren Jesus Christus, König David, Johannes der Täufer und Paulus zu sehen. Die Plattenprägung auf dem vorderen Buchdeckel zeigt die Opferung Isaaks. Sie wird von dem Supralibros „Schola S. Johannis Anno 1619“ und von Streicheisenlinien umrahmt. Auf der Rückseite des vorderen Buchdeckels befindet sich zudem das Exlibris des Johanneums (ex Bibliotheca Hamburgensi Ioannea). Die Plattenprägung auf dem hinteren Buchdeckel zeigt den Traum Jakobs.

Der handschriftliche Eintrag auf der Rückseite des Titelblattes besagt, dass dieser Band dem Johanneum im Oktober 1619 von den Händlern Laurentius Snitker und Johannes Thor Westen gespendet wurde. Die Spende erfolgte auf die Empfehlung von Sebastian von Bergen. Die Angabe der Systemstelle XXXVIII.5 stammt von Christoph Daniel Ebeling, der von 1799 bis 1817 Bibliothekar der Hamburger Stadtbibliothek war.

Alchimia von Libavius