Skip to content

Wichtige historische Stifter


1623 Sebastian von Bergen (Bürgermeister und ehemaliger Schüler des Johanneums)
1648 Friedrich Lindbrog (Domherr und Jurist)
1653 Paul Marquardt Schlegel (Stadtphysikus)
1654 Johann Adolph Tassius (Mathematiker)
1657 Joachim Jungius (ehemaliger Rektor) 2000 Bände
1661 Lucas Holstenius (Leiter der Vatikanischen Bibliothek und ehemaliger Schüler der Johanneums)
1663 Thomas Selle (Kantor am Johanneum und Musikdirektor der vier Hauptkirchen Hamburgs
1669 Heinrich Langenbeck (Herzogl. Cellischer Kanzler und Geheimrat)
1699 Vincent Placcius (Lehrer am Akademischen Gymnasium Hamburg) 4000 Bände
1873 Gustav Hertz (+ Geschwister) (Schüler) Sammlung deutscher und französischer Schriftsteller des 18. Jahrhunderts in schönen Einbänden
1880 Franz Wolfgang Ullrich (Lehrer) 7000 Bände
1881 Louis Matthaei (Schüler) Encyclopédie Diderots, 6 Drucke des 16. Jahrhunderts u.a. „Wider Hans Worst“ von Luther und von Platina die Geschichte der Päpste
1883 Ernst Wilhelm Fischer (Lehrer) 1200 Bände
1885 Walter Hübbe (Lehrer) 660 Bände
1890 Georg Heinrich Bubendey (Lehrer) 500 Bände
1890 Heinrich Schleiden (Schüler) 1800 Bände
1904 Walter Hübbe (Lehrer) 400 Bände
1906 August Kalkmann (Schüler) 1049 Bände, 383 Broschüren und 26 Kasten mit Abhandlungen
1914 Johannes Bertheau (Lehrer) Werke des Horaz in der Ausgabe von John Pine mit gestochenem Text, Vignetten und Abbildungen
1914 Hans Wegehaupt (Lehrer) Plutarch – Sammlung
1915 Gustav Heylblut (Schüler) 3500 Bände
1916 Johannes Bertheau (Lehrer am Johanneum)


Nicht alle genannten Spenden finden sich im Bestand der heutigen Hauptbibliothek des Johanneums wieder. Insbesondere die älteren Werke, sofern sie nicht zu den Kriegsverlusten zählen, sind in den Bestand der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky übergegangen, die ihren Ursprung auf die Schulbibliothek des Johanneums zurückführt (siehe Geschichte).